Verpflegungsabwicklung an ganztägigen Schulformen

Sehr geehrte Damen und Herren! Liebe Elternvereinsvorsitzende!

Basierend auf dem Beschluss des Wiener Gemeinderates vom 27.1.2005 hat die Stadt Wien, beginnend mit dem Schuljahr 2005/06, die generelle Einführung eines mindestens 30%-igen Bio-Rohwarenanteils bei der Mittagsverpflegung an ganztägig geführten Schulen umgesetzt. Dieser Mindestanteil wurde zwischenzeitlich auf 40% angehoben.

Darüber hinaus wurde das Ziel formuliert, den Anteil biologisch erzeugter Rohstoffe schrittweise auf 50% anzuheben, ohne dass die Abgabepreise wesentlich steigen.

Seit dem Schuljahr 2005/06 schließt der LV-Wien Verträge mit Lieferanten ab, die die Bedingungen eines, mit Fachleuten abgestimmten, qualitätssichernden Kriterienkataloges erfüllen, der laufend an die aktuelle gesetzliche Situation und neueste ernährungswissenschaftliche Erkenntnisse angepasst wird. Die administrative Abwicklung im Bereich der Mittagsverpflegung liegt für alle betroffenen Schulen, auf Basis einer Vereinbarung mit dem Landesverband Wien der Elternvereine an öffentlichen Pflichtschulen, in den Händen der MA 56 –Wiener Schulen.

Direktvereinbarungen mit Lieferanten durch Elternvereine sind wie auch jede Form von Nebenabsprachen untersagt und können zur Vertragsauflösung und Streichung eines Lieferanten führen.

Haben Sie Fragen? Bitte richten Sie diese an unsere Referentin: andrea@polleichtner.at 

Details entnehmen Sie bitte den Anhängen

NEU: Stellungnahme von Gourmet zum Pferdefleischskandal

NEU: Stellungnahme von Gourmet zu Weichmachern in Verpackungen

Prozedere Mittagsverpflegung

Gourmet Homepage

Max-Catering Homepage